ssk, kfb …hä???

Heute flatterte hier ein stricktechnischer Hilferuf von Tee & Kekse-Leserin Carin ins Haus. Sie wünscht sich Unterstützung beim Lesen der Jackenanleitung Abalone, denn englischsprachige Strickanleitungen sind wirklich nicht Jedermanns Sache. Aber lest selbst:

Hallo liebe Wollfanatics, 
ich bin momentan hoffnungslos verloren – ich habe auf Euren Seiten (eigentlich auf der Suche nach einer Hilfe für ein aktuelles Strickprojekt) die Anleitung für das „Abalone“ Jäckchen gesehen und mich sofort in das Jäckchen verliebt, doch mit der englischen Anleitung tu ich mich echt schwer – und da ich ein absolutes „Stricklämmchen“, sprich Neuling, bin, kann ich mir nicht mal ausdenken wie ich da was anschlagen soll….könnt‘ Ihr mir vielleicht mit ein paar kurzen Übersetzungen (grad die wichtigsten Features) weiterhelfen? 
Vielen Dank! 
Carin

Zwar steht dieses hübsche Jäckchen schon seit gefühlten Ewigkeiten auf meiner Liste der Dinge, die ich gern mal stricken würden und ich habe es in einem älteren Post hier auch schon mal erwähnt, aber geschafft habe ich es bisher nie.

Deswegen möchte ich Carins Frage an alle Tee & Kekse Leser weitergeben. Falls jemand die Jacke schon mal für sich gestrickt hat, vielleicht sogar selbst eine Übersetzung geschrieben hat, oder Carin auf eine andere Art weiterhelfen kann:  Hinterlasst gerne einen Kommentar, oder schreibt unter teeundkekse[ät]gmx-topmail[Punkt]de eine Email, die ich dann an Carin weiterleite. Gemeinsam gelingt es doch sicher, einen neuen Strickie sicher um die tückischen Klippen englischer Übersetzungen zu helfen.

Bildnachweis: risaikeda via flickr.

Die verstrickte Dienstagsfrage #14

Einen wunderschönen Dienstag, wünsche ich Euch. Heute gibt es wieder eine spannende Frage vom neugierigen Wollschaf. Also los….

Ich habe gerade damit angefangen auch Strickjacken und Pullover zu stricken. Wie macht ihr das, habt ihr ein Strickmuster, dass gut passt, das ihr nur noch abändert oder in einer anderen Farbe strickt? Oder strickt ihr jedesmal ein neues Strickmuster.

Vielen Dank an Poppy für die heutige Frage!

Liebe Poppy, liebes Wollschaf,

vielen herzlichen Dank für die interessante Frage, die ich mir auch schon gestellt habe. Momentan stricke ich ja eine Jacke für die kleine Tochter von Freunden, wie Ihr im letzten Post lesen konntet. Das Stricken macht nicht nur Spaß, sondern ich kann mal in klein ausprobieren, was es später auch in groß geben soll, nämlich eine neue meiner heißgeliebten Strickjacken. Nachdem ich für mich eher länger als kürzer an einem Modell arbeiten werde, wird es sicher nicht immer das gleiche Modell sein, außer vielleicht wenn eines wirklich perfekt passt und ich mich entscheiden sollte, es mal noch in einer anderen Farbe zu stricken.

Zunächst habe ich jedoch Modelle ausgesucht, von denen ich irgendwann und ohne Eile einmal die eine oder andere stricken möchte. Das wären:

  • Einen Swirl, den ich mir, wenn er sich gut strickt, durchaus in mehreren Varianten vorstellen kann
  • Die Jacke Abalone gefällt mir wegen ihrer Einfachkeit und den zahlreichen Variationsmöglichkeiten
  • Ebenfalls einmals versuche möchte ich die hübsche RVO-Jacke Tracy Q
  • Zum Anfang wird es für mich aber wohl eine Weste. Vielleicht dieses Modell mit Zöpfen

Und, was sind Eure Strickjacken-Favoriten?

 

Viele Grüße & eine schöne Woche

Tee & Kekse