Die ungleiche Schwester

Vor Kurzem habe ich hier eine beerenfarbene Version der Antonia von Birgit Freyer vorgestellt, federleicht gestrickt aus Filigran Lacegarn von Zitron. Weil mir diese Anleitung so großen Spaß gemacht hat, habe ich gleich noch eine Antonia in Angriff genommen, die ich Euch heute zeigen möchte.

Im Gegensatz zu ihrer Schwester ist dieses Tuch ein echtes Schwergewicht. Fast 150 Gramm Nobody is Perfect von Wollmeise sind in diesem Energiebündel mit wunderbar kräftigen Farben verstrickt, das jetzt schon eines meiner Lieblingsteile ist, weil es sowohl zur Jeans als auch zu etwas edleren Outfits eine hervorragende Figur macht.

Jetzt kann die kühlere Jahreszeit kommen, denn trotz des luftigen Lacemusters macht das Tuch angenehm warm. Auch die schöne Mischung aus Rot, Lila, Orange und Schwarz hilft sicher über den einen oder anderen trüben Tag.

Advertisements

4 Kommentare zu “Die ungleiche Schwester

    • Vielen Dank, ich bin gerade auch verrückt nach Rot- und anderen schönen Herbsttönen. Und wärmen tut des Tuch tatsächlich, trotz der vielen Löcher 😉

      Herzliche Grüße
      Tee & Kekse

  1. Ahhhhh, das gefällt mir sogar noch einen Tick besser! Wollmeise hat aber auch was besonderes an sich, diese Leuchtkraft der Farben ist schon einmalig. Und in Kombination mit den Tuch einfach genial:-)

    LG Bettina

    • Vielen Dank, liebe Bettina. Es stimmt, die Leuchtkraft der Farben ist der Hammer. Ich habe das Tuch (natürlich) schon ein paar Mal getragen, mehr als schlichtes Schwarz braucht es gar nicht darunter…

      Herzlich,
      Tee & Kekse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s