Die verstrickte Dienstagsfrage #11

Ein neuer Dienstag und eine neue verstrickte Frage vom neugierigen Wollschaf zu einem Thema dass auch mir immer wieder Kopfzerbrechen bereitet und gelgentlich sogar für schechte Laune beim Stricken sorgt….

Was macht ihr, wenn ihr Fehler in eurem Gestrick findet? Ribbeln, zurueckstricken, Maschen fallen lassen, mogeln oder ignorieren? Und was macht ihr, wenn euch kurz vor dem Fertigstellen auffaellt, das sich in dem Strickstueck ein Fehler befindet? Tendiert ihr zum Perfektionismus und behebt ihr den dann noch? Wenn ja, wie? Oder sagt ihr euch, kleine Fehler machen den Charme des Handgestrickten aus?

Vielen Dank an Connie für die heutige Frage!

Liebe Connie, liebes Wollschaf,

vielen Dank für die tolle Frage. Wie so oft gibt es hier für mich keine einfache Antwort. Wie ich mit diesem Thema umgehe, hängt von einer ganzen Reihe Faktoren ab, unter anderem etwa von meiner Tagesform, also inwiefern ich bereit bin, einen Fehler zu akzeptieren oder eben auch nicht. Außerdem kommt es für mich auch sehr auf die Art des Fehlers an. Einiges lässt sich ja problemlos ausbessern, auch wenn der Fehler erst einige Reihen später bemerkt wird. Wenn es eine relative unkomplizierte Art des Ausbesserns gibt, mache ich das auf jeden Fall. Sogar wenn beim Stricken von Zopfmustern etwas schief gegangen ist, lässt sich das beheben, wie das großartige Tutorial von Strickpraxis zeigt. Andererseits gibt es natürlich auch Fehler, bei denen nur noch Ribbeln oder zurückstricken hilft. Ein Beispiel dafür ist dieses grauenvolle Loch am linken Rand.

Da musste ich das Strickstück erst einmal weglegen und tief durchatmen, denn die eine verlorene Masche bedeutete mehrere Reihen und mehrere Hundert Maschen zurückstricken, aber diesen Fehler konnte ich auf gar keinen Fall so lassen.
Es ist also gar nicht so einfach, aber durch die anderen Antworten weiß ich, dass ich mich in guter Gesellschaft befinde. Zum Glück, denn das Ribbelmonster ist kein gern gesehener Gast bei mir, auch wenn er sich gelegentlich unsanft zwischen mich und die Nadeln drängt.
Herzliche Grüße & bis nächste Woche,

Tee & Kekse

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s