Buchvorstellung: Drachenschals effektvoll gehäkelt

drachenschals effektvoll häkeln coverSchuppige Drachenschwänze und weiche Wolle. Wie bitte soll das zusammenpassen? Des Rätsels Lösung: Der Drachenschwanz ist ein Tuch, das mit seinen runden Formen und den zackigen Kanten ein wenig an das besagte Körperteil des feuer speienden Fabelwesens erinnern soll. In „Drachenschals effektvoll gehäkelt“ von Veronika Hug und Sabine Schidelko aus dem OZ Verlag finden sind gleich 18 Varianten davon versammelt – und ich muss sagen: effektvoll trifft die Sache ziemlich gut, auch ganz ohne Feuer spucken. Und so liest sich das Ganze im Klappentext:

Bühne frei für 18 außergewöhnliche Tücher. Mit den effektvollen Zacken, die an einen Drachenrücken erinnern, stehlen sie so manchem gewöhnlichen Dreieckstuch die Show. Um den Hals geschlungen zeigen sie tolle Wirkung und sind dabei absolute Alleskönner. Ihre raffiniert einfache Konstruktion und die klaren Anleitungen machen das Nacharbeiten der Tücher zum Kinderspiel.

Auf in den Kampf mit dem Drachen

Um sich dem Thema erst einmal anzunähern, findet sich am Anfang des 64 Seiten starken Softcovers ein Workshop. So mit einer grundlegenden Anleitung ausgerüstet, fällt auch die Umsetzung eigener Ideen nicht schwer. Dann kann es auch gleich losgehen: sonnig leichte Schals und winterlich warme Modelle wechslen sich hier ab. Auch in Sachen Stil haben die Autorinnen sich einiges ausgedacht. Das passende Tuch zur Jeans findet sich hier ebenso wie etwas für festliche Anlässe oder kalte Herbstabende.

drachenschals effektvoll häkeln

Gehört in jeden Koffer: Das Modell “Weltreise”

Alles im Blick?

Zu jedem Modell gehört eine Häkelschrift. Im einleitenden Workshop werden Grundlagen im Umgang damit erklärt. Wer nicht sowieso schon firm im Umgang mit Häkelschriften ist, sollte diesen Teil keinesfalls überblättern, denn ohne geht hier gar nichts. Im Begleittext werden üblicherweise Hinweise zum Beginn und zu den Besonderheiten des jeweiligen Tuchs gegeben, das Muster selbst ist der jeweiligen Grafik zu entnehmen. Hier ist auch der Platz für den einzigen Verbesserungsvorschlag: Ich würde mir der Übersichtlichkeit halber größere Häkelschriften wünschen. Natürlich ist die gewählte Variante mit zusätzlichen kleinen Modellbildern optisch sehr ansprechend, aber leider nur bedingt praktisch. Persönlich hätte ich es schöner gefunden, wenn die benötigten Zeichen der Häkelschrift konsequent bei jedem Modell erklärt worden wären, so hat man alles auf einen Blick und erspart sich lästiges Blättern.

Oh, what a wool…

Wirklich positiv ist mir die Auswahl der Garne aufgefallen, weil mit 100 Farbspiele, Schoppel Wolle oder Pro Lana auch mal andere Marken zum Zug kommen, als die üblichen Verdächtigen. Überhaupt finde ich die Abstimmung der Garne und Modelle aufeinander sehr gelungen. Bei jedem Modell stehen neben Marke und Name auch Zusammensetzung sowie Lauflänge, was die Auswahl einer Alternative im Laden oder im eigenen Stash deutlich vereinfacht. Durchschnittlich werden 250 bis 300 Gramm pro Modell werden benötigt, die Bandbreite reicht dabei von klassischem Baumwollgarn über reine Schurwolle bis zu edlem Mohairgarn – auch hier: Für jeden Geschmack findet sich etwas Passendes.

drachenschals effektvoll häkeln

Sicher auch bald ein Teil meiner Garderobe: Das Modell “Atlantik”

Fazit

„Drachenschals effektvoll gehäkelt“ ist ein Handarbeitsbuch, das mich auf den ersten Blick angesprochen hat. Die Modelle machen durch die Bank einen tragbaren Eindruck und ich persönlich habe mir gleich mehrere angemerkt, die ich gerne mal häkeln möchte. Auf mit Blick auf den nahenden Sommer könnte das Modell „Atlantik“ im Marine-Look den Anfang machen. Für mich auf jeden Fall eine Entdeckung, die ich gerne mit Euch teilen möchte und die jede Menge Häkelspaß verspricht.

Auf einen Blick

Veronika Hug und Sabine Schidelko: Drachenschals effektvoll gehäkelt Christophorus-Verlag 2015 ISBN: 978-3-8410-6361-8 Preis: 9,99 Euro (D)/ 10,30 Euro (A) Copyright für alle Bilder: Christopherus Verlag

Kennt Ihr das Buch und habt vielleicht schon etwas daraus gehäkelt? Gefallen Euch die Modelle? Ich bin gespannt auf Eure Meinung!

Die vertsrickte Dienstagsfrage #109

Was für ein wundervoller Dienstag – und was für eine tolle verstrickte Dienstagsfrage, denn sie verbindet auf ganz charmante Weise das Handarbeiten mit einer anderen Sache, die ich sehr mag, nämlich (Kino)-Filmen. 54-free-cartoon-sheep-clipart-illustration

Stricksachen in Film und Fernsehen – achtest Du darauf?
Hast Du Tipps für sehenswerte Filme oder Serien mit schönen Strickstücken?
Gibt es bestimmte Sachen, die Dir besonders im Gedächtnis geblieben sind?
Hast Du vielleicht sogar schon mal ein Modell aus einem Film nachgestrickt?

Liebes Wollschaf,

herzlichen Dank für die tolle Frage. Ich suche in Filmen nicht bewusst und aktiv nach Stricksachen, häufig genug ist das auch gar nicht der Fall, denn wenn sie passend in Szene gesetzt sind, fallen sie mir auch so auf.

Das war beispielsweise in “The Imitation Game” so, ein Film, den ich erst vor Kurzem gesehen habe und sehr empfehlen kann. Der Oscar-premierte Film zeigt die tragische Biographie des britischen Logikers, Mathematikers, Kryptoanalytikers und Informatikers Alan Turing. Der Pionier der modernen Computertechnik versuchte während des II. Weltkriegs Enigma zu knacken, den als unentschlüsselbar geltenden Code, mit dem Nazi-Deutschland seine Funksprüche verschlüsselte. Rückblenden in die Schulzeit und eine polizeiliche Untersuchung nach dem Krieg, die die Rahmenhandlung bildet, runden das Portrait des genialen aber einsamen Wissenschaftlers, großartig gespielt von Benedict Cumerbatch, ab. Neben der starken schauspielerischen Leistung – auch von Keira Knightly – habe ich die schönen und farbenprächtigen Fair Isle Oberteile der Schauspieler bewundert.

Ebenfalls noch gut in Erinnerung ist mir der Pullover mit riesigen Elchkopf, den Collin Firth in “Bridget Jones” trägt – für mich allerdings eher ein Beispiel dafür, dass Strickpullover auch das kalte Grauen bedeuten können.

Eine Serie, die zumindest ich automatische mit Stricksachen in Verbindung bringe ist “Das Verbrechen”. Hier trägt Kommisarin Lund häufig Pullover mit markanten Norweger-Mustern.

Ein Modell aus Filmen habe ich bisher noch nicht nachgestrickt. Die grüne Strickjacke, die Penelope Cruz in “Volver” trägt, finde ich sehr hübsch, das wäre mal eine Überlegung wert.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr Filme und Serien fallen mir auch ein, in denen Gestricktes getragen wird. Bevor es hier allerding ausufert, lasse ich Euch einen Link zu clothes on film da, dort gibt es viel wissenswertes rund um Kostüme, seien es nun opulente Barockkleider oder eben Strickpullis.

Viele Grüße,

Tee & Kekse

Buchvorstellung: Lace stricken mit Sockengarnen

Lace_stricken_Sockengarne_1 Zugegeben: Ich bin ein riesiger Fan von Sockenwolle. Ich finde die Stärke von 4-fädiger Sockenwolle einfach perfekt und fast universell einsetzbar. Deshalb hat mich die Neuerscheinung aus dem Topp Verlag elektrisiert und allein der Titel hat große Erwartungen bei mir geweckt. Konnte das Buch sie halten? Zum Teil, würde ich sagen…

Modellauswahl

Accessoires in zarter Spitzenoptik? Klingt verlockend! Mit Blick aufs Cover hatte ich gleich die Vorstellung von prächtigen Schals und Mützen, Stulpen und Loops. Wahrscheinlich deswegen hat mich die Auswahl der Modelle auch schon beim ersten Durchblättern stutzen lassen. Eine Tablet-Tasche? Hmm… ja, kann man schon noch als Accessoire durchgehen lassen. Aber die Schmuckbeutel. der Kissenbezug und die Babydecke? Für sich genommen sind das schöne Entwürfe, ich hätte sie nur einfach nicht in einem Buch erwartet, dessen Cover so eindeutig den Weg Richtung Mode-Accessoires weißt.

Mehr bunt, bitte!

In meinem Stash habe ich eine ganze Reihe an besonderen, handgefärbten Knäueln Sockenwolle, die noch auf ihren großen Tag warten. Ihr ahnt schon: wirklich einfarbig ist keines davon. Wenn man nicht gerade Stinos stricken will, dann ist bunte Sockenwolle kein ganz einfaches Thema, schließlich schluckt die Farbe viel von den Mustern. Deshalb hat mir der Loop “Konfettiregen” (S. 24) auch richtig gut gefallen. Außerdem kommt noch die Beanie “Fliederduft” (S. 17) bunt daher, die anderen Modelle sind entweder meliert oder gleich einfarbig gehalten – ich hätte mich sehr über weitere Anregungen zum Lace-Stricken mit bunter Sockenwolle gefreut, aber was in diesem Band noch nicht ist, kann ja immer noch werden…

Generell finde ich die Modelle fast durchweg schön und würde sie Einsteigern mit wenig Erfahrung im Lace-Stricken empfehlen. Für mich selbst habe ich leider nichts wirklich Neues entdeckt, was ich so auf die ein oder andere Art nicht schon mal irgendwo gesehen hätte.

Wie ist Eure Meinung zu diesem Buch? Habt Ihr schon etwas daraus gestrickt oder habt es vor? Ich freue mich über Euer Feedback!

Alle Infos auf einen Blick:

Rita Maaßen

Lacestricken mit Sockengarnen. Accesoires in zarter Spitzenoptik

Frech Verlag 2015

ISBN: 978-3772469565

Preis: 8,99 Euro

Die vertsrickte Dienstagsfrage #108

Ich haoffe, Ihr hattet alle ein schönes und entspanntes Osterfest. Hier geht es jetzt wieder ganz normal weiter und z54-free-cartoon-sheep-clipart-illustrationwar mit der verstrickten Dienstagsfrage:

Nutzt Du Software für Dein Hobby, z.B. um Strickschriften zu erstellen oder um Anleitungen umzurechnen bzw. zu berechnen?
Wenn ja, welche Programme benutzt Du und wofür verwendest Du sie?
Gibt es Dinge, für die Du Dir eine Software wünschen würdest?

Liebes Wollschaf,

das ist eine wirklich spannende Frage und ich bin schon sehr gespannt auf Eure Antworten, denn vielleicht kann ich mir da noch das ein oder andere abschauen. Beim Stricken bin ich nämlich ziemlich offline unterwegs, Berechnungen, Skizzen, das Zählen von Reihen oder Ähnliches funktioniert bei mir einfach mit Stift und Zettel, meist sogar direkt auf der Anleitung, damit ich später nachvollziehen kann, was ich geändert habe. Deswegen gibt es heute keine heißen Tipps zum Thema und Wünsche habe ich im Moment auch keine besonderen, aber das kann sich ja noch ändern…

Viele Grüße & eine gute Woche,

Tee & Kekse

 P.S.: Habt Ihr vielleicht Tipps zum Thema Strick-Software bzw. App für mich?

Fructosefrei backen: Osterlamm mit Traubenzucker

Osterlamm backen

Heute haben wir den Feiertag für ein last-minute-Backprojekt genutzt: Osterlämmer sollten her. Aber das die Hälfte des Haushalts eine Fructoseintoleranz hat, mussten wir wie so oft ein wenig improvisieren und eine Variante mit Traubenzucker statt mit normalem Haushaltszucker backen. Weil das ziemlich gut gelungen ist, habe ich euch hier das Rezept aufgeschrieben – immerhin ist ja noch ein Tag Zeit bis Ostern…

Fructosefreies Osterlamm

(Für 2 Lämmer)

170 g Butter
140 g Traubenzucker
3 Eier
250 g Mehl
4-5 EL Milch
2 TL Backpulver
Zitronenschale und Vanille nach Belieben

Die Butter mit dem Traubenzucker schaumig rühren und Vanille hinzufügen. Eier nach und nach einzeln dazu rühren. Zitronenschale, gesiebtes Mehl, Backpulver und Milch unterrühren. Zwei Formen gut fetten und mit Bröseln ausstreuen – je sorgfältiger man da arbeitet, desto leichter lassen sich die Osterlämmer hinterher aus der Form lösen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen. Die Osterlämmer nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Die Unterseite gerade abschneiden und nach Belieben verzieren.

Webstich, Leinenstich oder Linen Stitch – Anleitungen und Inspirationen

Neulich habe ich euch hier den Leinenstich oder Linen Stitch vorgestellt und nettes Feedback vom Bastelschaf bekommen:

Hast du mal ein fertiges Beispiel, was man mit diesem Muster machen kann? Unflexibel klingt problematisch, aber irgendwas werden sich die Erfinder ja dabei überlegt haben ;-) Liebe Grüße Bastelschaf

Der richtige Stich, wenn es fest werden soll

Grund genug, noch mal teiefer in das Thema einzusteigen, denn es ist tatsächlich ein sehr vielfältiger Strickstich mit vielen Möglichkeiten. Zunächst einmal: Fest und unflexibel muss kein Problem sein – wenn man es vorher weiß. Weil es gleichzeitig beedeutet, dass man ein recht festes Ergebnis erhält, eignet sich der Stich prima, um z.B. die Fersen von Socken zu verstärken oder kuschelig warme Schals und Mützen zu stricken.

Linen Stitch trifft Farbe

linen_stitch_schal

Photo Credit: kristina**** via Compfight cc

Der Leinestich eignet sich hervorragend, wenn es richtig bunt werden soll. Ihr habt genug kunterbunte Wollreste für einen Schal? Prima, dann kann es auch gleich losgehen, wie wäre es mit dem kostenlosen Mini Mania Scarf? Weil durch die besondere Webart des Stiches das Garn der Vorreihe ebenso zu sehen ist wie das der aktuellen Reihe, entsteht ein fließender Farbübergang. Diesen Effekt hat sich die Strickerin zu Nutze gemacht, die mit einem Garn mit laaaaaaangem Farbverlauf diese Variante in Regenbogenfarben gestrickt hat. Auch im aktuellen Color Blocking Look glänzt der Linen Stich, wie in dieser freien Anleitung von The Purl Bee.

Zweifarbiger Webstich oder Linen Stitch

Photo Credit: kristina**** via Compfight cc

Photo Credit: kristina**** via Compfight cc

Kunterbunt ist nicht so euer Fall, aber grafische Muster begeistern dafür umso mehr? Auch hier bietet der Webstich eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten. Aus zwei Farben lässt sich diese hübsche Pünktchenmuster stricken. Nachdem ich das Bild auf Compfight entdeckt habe, musste ich ein wenig rumprobieren, aber letztendlich habe ich den Dreh rausbekommen.

Anleitung Webstich mit Pünktchenmuster

Das Muster wird auf einer Rundstricknadel gestrickt. So kann das Strickstück immer zu der Seite geschoben werden, die gerade dran ist, denn das Pünktchenmuster besteht aus 3 (!) Reihen: 1. Reihe (grau): 1 M re,  1 M abheben Faden vor der Masche, wdh. 2. Reihe (grau): 1M abheben Faden hinter der Masche, 1 M li  , wdh. 3. Reihe (pink): 1 M re,  1 M abheben Faden vor der Masche, wdh.

Weitere Strickanleitungen im Webstich oder Linen Stitch

Hier habe ich noch einige kostenlose Anleitungen zusammengestellt, die im Leinenstich gearbeitet sind:

Die verstrickte Dienstagsfrage #107

Auch an diesem orkangebeutelten Dienstag lässt sich das neugierige Wollschaf nicht von seiner Mission abbringen und stellt wieder einmal eine verstrickte Dienstagsfrage. Trotz oder gerade wegen “Niklas” macht es doppelt Spaß, sich wollig warme Gedanken zu machen. Das Thema diesmal: Strickmenschen.54-free-cartoon-sheep-clipart-illustration

Angenommen Du hättest die Möglichkeit, einen “Strickmenschen” Deiner Wahl persönlich zu treffen (egal, ob bereits verstorben oder noch lebendig).
Wen würdest Du wählen und warum?

Liebes Wollschaf,

herzlichen Dank für die schöne Frage. Ehrlich gesagt, so richtig dolle Gedanken habe ich mir zu diesem Thema noch nie gemacht. Ich treffe viele äußert liebenswerte und freundliche Strickmenschen beim regelmäßigen ravelry-Stricktreffen. Wir stricken und plaudern – und mehr braucht es eigentlich auch gar nicht, finde ich.

Wenn es aber darum geht, einmal einen bekannteren Strickdesigner zu treffen, kann ich mich nicht so recht entscheiden. Sowohl Martina Behm als auch Veronika Hug durfte ich bereits kennenlernen und einen Workshop bei ihnen besuchen.

Toll wäre es, mal einen Workshop bei Birgit Freyer zu besuchen – ich liebe ihre Tuchdesigns. Auch die Designs von Ysolda Teague gefallen mir sehr gut. Von ihr würde ich gerne etwas über die Konfektionierung von Strickstücken lernen. Und last but not least wäre da auch Kate Davies mit ihren großartigen Entwürfen…

Viele Grüße & eine gute Woche,

Tee & Kekse

P.S.: Was mich aber auch interessiert: wen würdest Du denn gern mal kennenlernen?

Webstich, Leinenstich oder Linen Stitch stricken – so geht’s

Vor Kurzem habe ich das DIY-Buch “Stricken – So einfach geht’s” vorgestellt. Bea fragte jetzt, ob der sogenannte Webstich, Leinenstich oder Linen Stitch dort auch erklärt wird. Nein Bea, leider wird dieser Stich dort nicht erklärt, aber kein Problem, das holen wir einfach hier nach.

Übrigens: Ein Exemplar von “Stricken – So einfach geht’s” könnt Ihr aktuell gewinnen. Also hüpft gleich rein in den Lostopf….

Webstich_Linenstitch

So sieht der Webstich in der Nahaufnahe aus. Der Blick auf das Bild macht auch gleich klar, woher der Stich seinen Namen hat: Die Maschen werden abwechselnd gestrickt und abgehoben, so dass ein Maschenbild entsteht, das ein wenig aussieht als wäre es gewebt. Als Ergebnis ergibt sich ein dichtes, festes  und relativ unflexibles Strickstück.

So wird der Webstich gestrickt:

Hinreihe: *1 M re,  1 M abheben mit Faden vor der Masche*, von * bis * wiederholen. Rückreihe: *1M abheben Faden hinter der Masche, 1 M li *, von * bis * wiederholen. Eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Webstich hat das versetzte Reiskornmuster, das aber nicht mit dem Webstich gleichzusetzen ist:

Das versetzte Reiskornmuster:

1. Reihe (Hinreihe): *1 M re, 1 M li * von * bis * wiederholen 2. Reihe: alle Maschen rechts stricken 3. Reihe (Hinr.): Rand-M, *1 M li, 1 M re * – von * bis * ständig wiederholen, Rand-M 4. Reihe: alle Maschen rechts stricken

Schick kombiniert

Wie immer beim Stricken sind der Fantasie wenig Grenzen gesetzt. Bei Elizzza von Nadelspiel.com habe ich eine reizvolle Kombination aus den beiden vorgestellten Mustern gefunden. Hier auf youtube findet Ihr das passende Video dazu.

Kennt Ihr noch andere tolle Webstich-Kombinationen? Ich bin gespannt….

Buchvorstellung “Stricken – so einfach geht’s” + *Gewinnspiel*

Vor einiger Zeit stand ich im Buchladen und stöberte durch die Neuerscheinungen im Bereich DIY und Stricken - So einfach geht'sHandarbeiten. Ein kleiner, relativ schmaler Band hat mich neugierig gemacht: „Stricken – so einfach geht’s“ von GU. Ja, richtig gelesen. Bisher hat man den Verlag ja eher mit Ratgebern und tollen Kochbüchern in Verbindung gebracht, seit nicht ganz zwei Monaten gibt es jetzt auch Ratgeber zu Handmade-Themen wie Stricken, Häkeln, Sticken oder Nähen. Weil das Strickbuch von Jessica Bewernick (Macherin von schoenstricken. de)  sich für Neueinsteiger ebenso lohnt wie für diejenigen, die ihr Wissen wieder auffrischen oder ein bisschen vertiefen wollen, stelle ich den Kreativratgeber heute vor. Wenn Ihr Lust bekommen habt, mal in diesem Buch zu blättern und das ein oder andere auszuprobieren, kein Problem. In Zusammenarbeit mit GU verlose ich ein Exemplar von „Stricken – So einfach geht’s“. Mehr Infos zum Gewinnspiel gibt es am Ende des Posts.

Der rote Faden

Das Buch besticht durch Einfachheit. Einfache Projekte, einfache und gut verständliche Erklärungen. Wichtige Materialien, Werkzeuge und Zubehör werden im Theorieteil kurz und knackig vorgestellt. Man erfährt unter anderem, wie das mit der Maschenprobe geht, was die vielen geheimnisvollen Dinge auf einer Garnbanderole zu bedeuten haben und welche Utensilien angehende Strickerinnen und Stricker unbedingt im Gepäck haben sollten. Alle wichtigen Grundlagen werden in schön gestalteten Illustrationen erklärt und gleich in konkreten Projekten umgesetzt. Durch diese Verknüpfung von Theorie und Praxis sind nicht nur schnelle Erfolgserlebnisse garantiert, man muss nicht ewig lang blättern, bis man etwas findet.

Learning by doing

Vom kraus rechts gestrickten Loopschal über trendige Becherwärmer (Hallo Weihnachtsgeschenke …) bis hin zur mehrfarbigen Tablet-Tasche steigert sich der Schwierigkeitsgrad langsam aber stetig. Sitzen die Grundlagen, geht es Schritt für Schritt tiefer in die faszinierende Welt des Strickens: Flach- und Rundstricken, Intarsienstrickerei oder Jacquardstricken, insgesamt 15 Projekte in verschiedenen Techniken haben ihren Weg in das 64-seitige Buch gefunden. Wie ging das noch mal? Ihr lasst Euch neue Stricktechniken lieber zeigen oder lernt sie per Video? Auch dann ist das Buch das richtige für Euch bzw. die passende App dazu. Einfach GU Kreativ-Plus App runterladen, passendes Projekt- oder TeStricken - So einfach geht's App Strickbuch kostenloschnikbild scannen und loslegen. Die App enthält Videos der gezeigten Grundlagentechniken, damit Ihr Euch alles noch mal in Ruhe anschauen könnt. Das Projekt, an dem Ihr gerade arbeitet, könnt Ihr abspeichern und habt es so immer dabei. Das gilt auch für den virtuellen Einkaufszettel, der dabei hilft, im Laden nichts zu vergessen. Wenn kein Handarbeitsgeschäft in der Nähe ist, auch kein Beinbruch: Mit der App lassen sich die meisten Materialien direkt und bequem bei DaWanda bestellen.

Gewinn mich….

Ein rundum gelungenes Buch also, das ich Euch absolut empfehlen kann. Ein Exemplar könnt Ihr gewinnen, wenn Ihr bis 11.04.2015 einen Kommentar unter diesem Betrag hinterlasst und verratet, welche Stricktechnik Ihr gern lernen würdet. Das Buch wird dann unter allen Teilnehmern verlost. Vergesst also nicht, eine Kontaktmöglichkeit zu hinterlassen.

Viel Glück!

Und weil ich die Idee des virtuellen Bücherregals von Goldkind richtig klasse finde, habe ich das Buch auch da gleich eingestellt.

Stell dir vor, du wärst ein Garn…

… welches wärst du dann? Diese Frage hat Anke vom Wollstash aus einer Twitter-Diskussion aufgegriffen und auf ihrem Blog weitergesponnen. Vielen Dank für den tollen Gedankenanstoß, da schließe ich mich gerne an.

Stimmt, die Frage ist tatsächlich nicht so leicht zu beantworten, wie es auf den ersten Blick scheint. Mal sehen…  Bunt und vielfältig einsetzbar, das war das Erste, was mir dazu eingefallen ist. So ein Garn, bei dem man schon beim Stricken weiß, dass man das fertige Stück später oft und gern tragen wird. Sicher nicht glatt und perfekt wie ein Strang Wollmeise, eher handgesponnen mit dickeren und dünneren Stellen, meliert in vielen schönen Türkistönen…

So, jetzt bist du dran: Was für ein Garn wärst du? Lass deinen Gedanken freien Lauf, ich bin gespannt….